Gaming-PC zusammenstellen unter 700,- Euro? So geht’s!

Gaming-PC zusammenstellen

Einen Gaming-PC zusammenstellen und unter 700,- Euro bleiben? Geht das denn?

Ich sage ja!

Ein flotter Gaming-PC, mit dem du aktuelle Spiele vernünftig zocken kannst, muss nicht immer aus hochpreisigen Edel-Bauteilen bestehen.

Wichtig ist nur, dass du nicht am falschen Ende sparst. Damit meine ich den Prozessor und die Grafikkarte.

Solange diese zwei Komponenten den aktuellen Anforderungen entsprechen, kannst du die übrigen Bauteile etwas vernachlässigen und so einen günstigen Gaming-PC zusammenstellen.

Aber Achtung! Ein gewisses Maß an Qualität sollten alle Komponenten mitbringen…

Ach ja, und du musst ihn selber zusammenbauen. Anders geht es leider nicht. Nur so kannst du gute Hardware für knappe 700,- Euro zusammenstellen.

 

Aber warum keinen Gaming-PC von der Stange?

Die im Handel erhältlichen Fertig-PCs gibt es in zwei Varianten:

Zum einen gibt es da die Super-Angebots-Rechner bei Media Markt, Aldi, Saturn und Co. Hier sage ich ganz klar Finger weg!

Diese Dinger haben oft nur ein, zwei gute Komponenten wie einen aktuellen Prozessor oder ein stark beworbenes BluRay-Laufwerk. Der Rest, wie das Mainboard, das Netzteil oder die Festplatten sind dabei meist Noname-Billig-Hardware, die zum Teil schon einmal verwendet wurde (und das habe ich vor kurzem wirklich erlebt).

Was ist daraus die Folge? 
Der PC wird nie wirklich rund laufen. Abstürze, BlueScreens und Instabilitäten sind nicht immer von der Software abhängig. Miese Hardware bzw. dessen Elektronik-Bauteile können diese Probleme ebenso verursachen.

Dann gibt es noch die zusammengestellten Gamer-PCs von PC-Games Hardware oder spezialisierten Händlern.

Die sind im Normalfall ganz gut und wirklich mit den richtigen Ansätzen konzipiert. Jedoch musst du hier dafür bezahlen, dass dieses Teil auch jemand plant und zusammenbaut. Und hier wird mit Sicherheit nicht so sorgfältig und mit Liebe gearbeitet, wie bei dir zu Hause. Grundsätzlich aber lieber diese Variante, wenn es unbedingt ein Komplett-PC sein muss.

 

Die Komponenten für unter 700,- Euro

Wie du siehst, führt an einen günstigen Gamer-PC kein Weg vorbei, ihn selbst zusammenzustellen und auch selbst zusammenzubauen. Schließlich kannst du nur so die wenig wichtigeren Komponenten sehr günstig auswählen. Und das Hardware-Angebot ist riesig!

Und nun zum Beweis, dass es wirklich geht

Die folgende Zusammenstellung liegt wie versprochen unter 700,- Euro.

Damit du gleich weitere Infos einholen kannst du der Preis aktuell bleibt, habe ich alle Komponenten mit Amazon Partnerlinks dargestellt. 

Ein CPU-Kühler ist beim AMD Ryzen bereits dabei und sollte erst einmal ausreichen. Außerdem hab ich bewusst ein optisches Laufwerk weggelassen, dass heute so gut wie nicht mehr benötigt wird.

 

Falls dir das immer noch zu viel Arbeit ist, kannst du auch meinen PC-Konfigurator nutzen. Hier stelle ich dir gerne ein System nach deinen Wünschen zusammen.

Unverbindlich und kostenlos natürlich!

2 Kommentare

  1. Hey, toller Beitrag!

    Ich denke, jeder der einen halbwegs guten Gaming-PC haben will sollte schon wissen, wo seine finanzielle Obergrenze ist. Ab 700€ geht es meiner Meinung nach erst los, wenn man neue Titel mit einer 4K und stabilen 60fps spielen will, wird man wohl über 1000€ ausgeben müssen. Dies hat wiederum etwas mit den jeweiligen Hardware Komponenten zu tun und wie teuer sie jeweils sind. Und wenn man dann einen guten Gaming-PC hat dann sollte man auch einen passenden Gaming-Monitor anschaffen, denn egal wie leistungsstark der PC ist, die Farben und die Kontraste werden vom Monitor dargestellt.

    Antwort
  2. Hallo,

    vielen Dank für den Beitrag, meiner Meinung nach könntest du etwas detaillierter auf die ganzen Komponenten. Deinen Warenkorb den du zusammengestellt hast finde ich bis auf die HDD Festplatte schon ziemlich interessant, da würde ich aber tatsächlich einpaar Euro drauf legen und eine SSD Festplatte kaufen.

    Freundlichen Gruß,
    Torben.

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password