Der Tag der Videospiele 2020 in Zahlen

Tag der Videospiele

Der Tag der Videospiele oder wie er international auch „Video Game Day“ genannt wird, feiert sich jährlich am 08. Juli. Ist also erst ein paar Tage her…

Die Gamesbranche ist inzwischen eine 6,2 Milliarden Euro Umsatz starke Branche, die noch immer wächst und durch ständige Weiterentwicklung laufend neues Potential schafft.

Kein Wunder, denn sie gehört zu den jüngsten Branchen im Unterhaltungsbereich und schließlich gibt es genug Menschen auf der Erde, die älter als die Branche selbst sind. Die Menschheit produziert sozusagen ständig neue Kunden, die erst einmal nicht weniger werden.

In Deutschland spielen dieses Jahr ca. 34 Millionen Menschen Videospiele aller Art. Ganz grob gesehen ist das ein Drittel!

Also eigentlich jeder :-) 

Wie du siehst, lohnt es sich also zum Tag der Videospiele einen Betrag zu verfassen, der das Ganze einmal in Zahlen durchleuchtet.

Darauf gekommen bin ich durch einen interessanten Artikel von Katja Zimmermann. Sie schreibt für das Magazin des Preisvergleichsportals idealo.de. Kennt wohl jeder :-)

Für ihren Artikel „Tag der Videospiele: Daten und Prognosen rund ums Gaming“ wurden einerseits offizielle, statistische Zahlen verwendet, andererseits konnte auch auf Daten von Suchanfragen des eigenen Portals zurückgegriffen werden. Dadurch entstand natürlich eine interessante Sichtweise auf die Gamesbranche und deren Umsätze.

Ich fand den Artikel so interessant, dass ich sofort Lust hatte, darüber zu schreiben. Nach Rücksprache mit Katja darf ich mich an den Zahlen und den Grafiken sogar bedienen.

Herzlichen Dank dafür!

Im folgenden werde ich also auf einige Zahlen und Fakten eingehen und meinen ganz persönlichen Senf dazu geben… 

 

Die ersten Computerspiele

Für viele gelten die 70er und 80er Jahre als die Zeit der ersten Computer- bzw. Videospiele. Das ist an sich auch richtig. Hier wurden sie nämlich für die breite Öffentlichkeit zugänglich gemacht und es entstand daraus eine wirtschaftliche Branche.

Davor wurde an Universitäten damit experimentiert und die ersten Rechner füllten ganze Räume. Das erste Computerspiel wurde 1946 von Thomas T. Goldsmith Jr. und Estle Ray Mann entwickelt.

Dieses experimentelle Schattendasein hielt sich bis in die späten 60er Jahre. Erst Anfang der 70er kamen die bekannten Arcade-Automaten auf und so langsam sprach sich die neue Art der Unterhaltung rum. Mit dem Atari als erste Heimkonsole und dem Commodore 64 als ersten Heimcomputer begann dann Konsum für Zuhause.

An dieser Stelle kann ich dir auch einen tollen Beitrag auf gamer83.de empfehlen: Sid Meier’s Civilization – 25 Jahre Computerspielgeschichte. Denn Sid Meier war einer der ersten Computerspiel-Entwickler, die sich in den Anfängen schwer taten. Ohne so leidenschaftliche Menschen wie Sid Meier würde es aber heute keine Gamesbranche geben, wie wir sie kennen.

 

Nachfrage bei Konsolen- und PC-Spielen

Was ich mich schon lange fragte, wird in Katja’s Artikel endlich beantwortet: PS4-Spiele sind gefragter und Umsatzstärker als Xbox One Spiele! Danke für diese Erkenntnis :-)

Die Nintendo Switch legte seit ihrer Einführung konstant zu und hat im ersten Halbjahr 2020 sogar die PS4-Nachfrage überholt.

PC-Spiele sind seit Jahren deutlich rückläufig und Idealo verzeichnet deutlich häufigere Suchanfragen nach Konsolenspielen. OK. Stimmt. Aber Moment mal!

Diese Zahlen möchte ich an dieser Stelle etwas anzweifeln. Während Konsolen bis heute noch die strikte Trennung von Datenträger und digitaler Version der Spiele halten, hat sich dies bei den PC-Spielen schon vor mehr als 10 Jahren erledigt.

Dann wird es auch nachvollziehbar, dass ein Vergleichsportal wie Idealo kaum Anfragen für PC-Spiele registriert. In diesem Bereich haben sich seit Jahren spezialisierte Code-Portale etabliert, wo PC-Gamer ihre Spiele beschaffen. Ein großer Teil läuft auch über die Plattformen wie Steam oder die hauseigenen Clients der Publisher. Also Ubisoft, EA, Bethesda, etc.

Datenträger werden eben immer noch gerne gekauft. Entweder als Sammelobjekt zum „ins Regal stellen“ oder weil sie eben wieder verkauft werden können. Denn hier liegt der große Unterschied. Ein digitales Spiel einmal aktiviert (egal ob auf Konsole oder PC), gehört für immer dir…

 

Die TOP 10 Suchanfragen über 5 Jahre

Wenn wir alles in einen Topf werfen. Also Konsolenspiele und PC-Spiele. Dann über fünf Jahre beobachten, was die Leute so möchten, kommt folgende Rangliste heraus.

  1. Call of Duty
  2. Red Dead Redemption
  3. Assassin’s Creed
  4. SIMS
  5. Battlefield
  6. Star Wars
  7. Formel 1 Spiele
  8. Need for Speed
  9. Resident Evil
  10. Landwirtschafts-Simulator

Wie du bereits erkennen kannst, sind hier nur die Überbegriffe der Spielreihen genannt oder im Falle Star Wars könnten es auch sämtliche Lizenzspiele sein. Und über 5 Jahre erscheinen zum Beispiel bei Call of Duty beinahe 3-4 Ableger.

Dennoch sehr interessant!

So spiegelt es doch den Geschmack der Spieler wieder. Vor allem die Platzierung 7 mit den Formel 1 Spielen verwundert mich. Wer spielt noch Formel 1 Spiele?

Die Landwirtschafts-Simulator Spiele sind erst seit einigen Jahren veröffentlicht. Erleben aber von Anfang an einen gewissen Hype.

 

Die TOP 5 Spiele für PlayStation

Eine weitere interessante Grafik. Von Mai 2019 bis Mai 2020 entstand folgendes Ranking:

  1. Minecraft: PS4 Edition
  2. God of War
  3. Uncharted 4: A Thief’s End
  4. Horizon Zero Dawn
  5. Marvel’s Spider-Man

Auch wird wieder nicht klar, welcher Teil bei God of War gemeint ist. Da in dieser Zeit immer noch das Remake aktiv ist sowie ein neuer Teil erschien, könnte der Platz 2 verfälscht sein. Was jedoch deutlich wird: Minecraft zieht nach so vielen Jahren noch immer!

 

Tag der Videospiele 2020

Katja bietet in Ihrem Artikel noch einige Infografiken mehr. Beispielsweise aus welchen Regionen die meisten Anfragen kommen oder welche Handhelds am meisten gefragt sind. Schau einfach mal rein, falls du Lust auf mehr hast.

Was ist nun aber zum Tag der Videospiele 2020 noch zu sagen?

Wie Anfangs bereits erwähnt, „zocken“ deutlich mehr Menschen. Das Spielen ist aber auch nicht mehr auf die Konsolen und den PC begrenzt. Mobile Gaming ist total am kommen! Dadurch gilt die Hausfrau, die sich mal ne halbe Stunde auf die Couch setzt und am Handy daddelt, auch als Gamer. Zumindest für die Statistik…

2020 wird auch das Jahr, in dem die neue Generation Konsole kommt. Die PlayStation 5 ist bereits auf Ende des Jahres angekündigt. Also 7 Jahre nach der PS4-Vorstellung.

Für mich ist der PC gefühlt wieder stärker am kommen. Durch Streaming, Modding, Setup-Design erlebt der PC neue Argumente, die für ihn sprechen.

Mobile Gaming ist und bleibt für mich ein rotes Tuch. Damit meine ich aber nur das gedaddel auf den Smartphones. Die Nintendo Switch ist dann schon eine andere Nummer!

Virtual Reality kämpft noch immer mit entsprechender Akzeptanz. Das wird meiner Ansicht auch noch einige Jahre brauchen, so lange die Technik noch dicke Helme auf dem Kopf und verkabelte Spieler mit sich bringt.

Insgesamt ist es als jahrzehntelanger Gamer schön zu sehen, dass Gaming allgemein in der Gesellschaft immer mehr ankommt. Da kann es schon mal passieren, dass man sich bei einem Geschäftsmeeting nebenher über ein aktuelles Spiel unterhält und Erfahrungen austauscht.

Wir werden sehen wie es weitergeht!

In diesem Sinne – zock mal wieder… 

SPIELE NICHT EINFACH. SEI LEIDENSCHAFTLICH!
Dennis | gamer83.de

3 Kommentare

  1. Ich finds ein bisschen komisch, dass League of Legends oder Fortnite nicht unter den Top-Suchbegriffen auftaucht. Das sind doch eigentlich die Spiele, die mit am meisten gespielt werden oder ist das nur mein subjektiver Eindruck?

    Antwort
    • Da hast du vollkommen recht. Das liegt wie schon erwähnt daran, dass diese Spiele nicht Retail gekauft werden und somit auch nicht über das Portal gesucht werden.

      Antwort
  2. Wusste nichts von diesem Tag, aber begrüßen werde ich diesen Feriertag dennoch!!

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password