Sind Wireless-Gaming-Produkte inzwischen konkurrenzfähig?

wireless-gaming-titel

Ein Gastbeitrag von Felix Beßler [gaming-kaufberater.de]

Wireless-Produkte sind immer noch bei unheimlich vielen Gamern verpönt.

Der Input-Lag ist zu groß, es ist kaum Fortschritt in dem Bereich und kabellos kann nicht mit kabelgebundenen Produkten mithalten. Die Technik hat sich allerdings weiterentwickelt und ich will Euch meine Erfahrung mitteilen.

Beginnen möchte ich allerdings mit meiner Vorstellung und wie ich überhaupt zu diesen Behauptungen komme.

Ich bin Felix aka Gaming Kaufberater und habe seit Januar über 40 Gaming-Produkte getestet, darunter über 20 Gaming-Mäuse. Auf Wireless-Produkte kam ich durch ein Interview mit Herr Kunz von Logitech. In diesem Interview hat er mich auf die Konkurrenzfähigkeit von Wireless-Geräten aufmerksam gemacht. Nach einigen Monaten hatte ich dann die Erfahrung in Maus-Tests und habe viele Daten zu professionellen CS:GO-Spielern und deren Equipment gesammelt. Am Ende entstand meine Liste der besten Gaming-Mäuse, auf der sich auch eine Wireless-Gaming-Maus befindet.

Drei kabellose Gaming-Mäuse getestet

Die erste Wireless-Maus war die Razer Mamba Wireless Edition. Sie hat mich nicht überzeugen können, denn der Sensor verliert häufig das Tracking und konnte keine konstante Übertragung erreichen. Insgesamt bekam sie 3,5 Sterne von mir, weil sie sich für alles außer FPS-Games eignet.Razer Mamba Wireless EditionAnschließend habe ich mir die ROCCAT Leadr vorgenommen und konnte bessere Ergebnisse erzielen. Sie ist immer noch keine Alternative zu Mäusen mit Kabel, aber auf einem guten Weg. 4 Sterne habe ich ihr gegeben, würde sie aber nicht für FPS-Spieler empfehlen.Roccat LeadrNatürlich musste jetzt eine Logitech-Maus folgen, denn immerhin hat Herr Kunz die Konkurrenzfähigkeit von Wireless-Gaming-Mäusen angepriesen. Ich habe mir also die G703 vorgenommen und kam aus dem Staunen nicht mehr raus.

Logitech G703

Sie ermöglicht eine Übertragung von 1000 Hz, was manche kabelgebundenen Gaming-Mäuse nicht einmal konstant hinbekommen. Das Tracking des Sensors ist fantastisch und einer der besten auf dem Markt. Lediglich die Ergonomie hat mir nicht gefallen, wodurch sie etwas an Punkten verloren hat.

Die Leistung des Sensors und der Übertragung durch die LIGHTSPEED-Technologie von Logitech ist aktuell leider einzigartig. Es gibt auch wenig Informationen zu der Technologie, man kann lediglich die große Produktfamilie an Wireless-Produkten begutachten.

Sonderpreis!
Logitech G703 Wireless Gaming Mouse (mit kabelloser Powerplay-Aufladetechnologie und Lightspeed)
  • Lightspeed Kabellos: In entscheidenden Situationen kann die Reaktionsgeschwindigkeit den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage bedeuten. Die kabellose Lightspeed-Technologie ist mit einer Signalrate von 1 ms absolut wettkampftauglich
  • Fortschrittlicher PMW3366 Sensor: Der Sensor weist im gesamten DPI-Bereich (200 - 12.000 dpi) keinerlei Glättung, Filterung oder Beschleunigung auf und besticht daher bei jeder Geschwindigkeit, sogar über 400 IPS, durch höchste Abtastungsgenauigkeit und konstante Reaktionszeiten
  • Fortschrittliche Mechanische Tastenfederung: sorgt für ein direktes Tastengefühl, schnelle Reaktion und eine konsistente Funktion der Gaming-Maus
  • Höchster Komfort: Die leichte (107 g) Bauweise und die gummierten Griffflächen sorgen für zusätzliche Kontrolle. Inbegriffen ist ein herausnehmbares 10-g-Gewicht für die Gaming-Maus

 

CS:GO-Profis und Wireless – Geht das wirklich?

CS:GO ist die Abkürzung für Counter-Strike: Global Offensive, was wiederum der anspruchsvollste First-Person-Shooter ist den es aktuell auf dem Markt gibt. Es gibt noch andere Shooter, aber für mich verlangt die Elite von CS:GO einer Gaming-Maus alles ab was nur geht.

Die Präzision muss auf Millimeter genau funktionieren. Trotzdem müssen verdammt schnelle Flicks möglich und auch präzise sein. Die technische Ausfallquote muss gleich Null sein und das alles über unglaublich lange Strecken. Und genau das kann Wireless doch nicht, oder?

Meine Auswertung der Spieler beläuft sich vor allem auf die Profis des Counter-Strike FACEIT Majors 2018. Bei diesem Turnier haben 120 Spieler teilgenommen und nicht alle haben eine Maus mit Kabel genutzt. Insgesamt haben 13 Spieler, das sind knapp 11% aller Teilnehmer, eine Maus ohne Kabel verwendet!

Die Tests ergaben gute Leistungen der Logitech-Mäuse mit LIGHTSPEED-Technologie und die Realität durch die Profis sieht das genauso. Keine andere Wireless-Marke außer Logitech ist vertreten. Es wurden sieben G703, fünf G403 und eine G903 verwendet.

Ich kann garantieren, dass wir in Zukunft noch mehr Profis mit kabellosen Mäusen sehen werden. Nicht weil diese Produkte spezielle Vorteile haben, sondern weil es jetzt möglich ist. Die alte Garde schwört immer noch auf kabelgebundene Mäuse, aber die jungen Nachwuchstalente glauben nicht mehr den Mythos, sondern probieren Alternativen.

Fazit – Sollte ich jetzt auf eine Wireless-Gaming-Maus wechseln?

Nein. Dieser Artikel sollte Euch nicht dazu bringen neue Produkte zu kaufen, sondern Euch eine Argumentationsgrundlage bieten warum eine Wireless-Maus inzwischen konkurrenzfähig ist. Solange man aktuell auf Logitech setzt, gibt es keinen Grund mehr, warum man nicht kabellos spielen sollte.

Außer man bringt das Argument, dass der Akku irgendwann leer geht, aber auch dafür gibt es Lösungen. Zum einen halten die Akkus mindestens 20 Stunden und man kann die Maus also über Nacht laden. Zum anderen gibt es kabellose Ladesysteme in Mauspads, mit denen man die Maus während des Spielens lädt. Es gibt also nur einen Vorteil, den die kabelgebundene Variante nicht hat – das Kabel.

Vielen Dank an Felix für diesen testreichen Gastbeitrag!
gamer83.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password