TBT4 - Barrows Deep

The Bard’s Tale 4

The Bard’s Tale 4: Barrows Deep – Erster Eindruck

TBT4 - Barrows Deep

Gestern erschien Barrows Deep, der 4. Teil der wegweisenden Bard’s Tale Reihe.

Seit einigen Tagen läuft bei gamer83.de der Test und mit diesem Beitrag möchte ich vorab einen ersten Eindruck geben…

Dungeon Crawler

Ich muss zuerst an dieser Stelle eines gestehen. Ich kenne bislang das Untergenre „Dungeon Crawler“ nicht und wusste auch erst nichts damit anzufangen. Aber dieses Gameplay gefällt mir sehr gut und wenn ich so zurück schaue, hatte ich schon einmal so ein Spiel: Das Schwarze Auge: Schatten über Riva

Das hatte mich damals auch sehr gefesselt und wäre mal wieder interessanter Stoff für die Beitragsreihe „Weisst du noch?“.

Jetzt aber zurück zum Thema. Letztendlich ist The Bard’s Tale: Barrows Deep ein Rollenspiel…

Erster Eindruck beim Spielstart

Wie bereits von den Entwicklern betont, wird das Spiel durch einen stimmigen Soundtrack begleitet. Ich finde es immer sehr wichtig, dass bei der Musik nicht gespart wird.

Das Intro, das Storytelling sowie die Zwischensequenzen sind sauber umgesetzt.

Was mich in den ersten Spielstunden sehr beeindruckt hat, ist die „learning by doing“ Spieleinführung. Eine ganze Weile erhältst du immer wieder Tipps und Hinweise, sodass du langsam und nicht zu überfordert an das Spiel herangeführt wirst.

Barrows Deep Spieleinführung

Ein Beispiel der Spieleinführung

 

5 Stunden gespielt – was könnte besser sein?

Es gibt im Spiel bislang zwei Ebenen. Eine Oberwelt und eine Unterwelt. Entweder hab ich es noch nicht ganz entdeckt aber ein Schnellreisesystem wäre manchmal ganz sinnvoll.

Außerdem finde ich das Skill-System noch etwas undurchsichtig. Hast du eine bestimmt Gruppe an Skills voll, musst du zurück zur „Gilde der Abenteurer“ und eine neue Gruppe freischalten lassen. Auch hier wieder das Thema Schnellreise. Der Weg dorthin nervt dann etwas.

Und was ist so richtig gut?

Das Kampfsystem ist genau nach meinem Geschmack. Wenn du schon einige Beiträge auf gamer83.de gelesen hast, wirst du sehen, dass rundenbasierte Kämpfe genau mein Ding ist! Macht einfach Spaß. Jeder Kampf!

Sehr interessant empfinde ich auch das Speichersystem. Einfach Schnellspeichern oder per Menü geht nicht. Es gibt alt bewährte Speicherpunkte. Diese befinden sich in Form von magischen Steinsäulen auf der Karte verteilt. Dort kannst du speichern und deine Gruppe heilen. Jetzt kommt’s aber: Du kannst dich auch entscheiden, den Stein zu vernichten und dafür Erfahrungspunkte zu kassieren. Fies oder?

Mehr möchte ich in diesem kurzen Beitrag gar nicht über das Spiel verlieren. 

Der Test läuft und bevor ich keine 20 Stunden gespielt haben, wage ich kein Urteil. Es ist jedoch nicht von der Spielkante zu stoßen und macht bislang richtig Laune…

In diesem Sinne – zurück nach Skara Brae!

SPIELE NICHT EINFACH. SEI LEIDENSCHAFTLICH!
Dennis | gamer83.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password


Warning: session_cache_limiter(): Cannot change cache limiter when session is active in /home/www/p1vv1k/core/bootstrap.php on line 32