Ganz in weiß – Gehäusetraum von Nanoxia

Nanoxia Deep Silence 2

8.3

Empfehlenswert

Ganz in weiß – Gehäusetraum von Nanoxia

Ganz in weiß – Gehäusetraum von Nanoxia

Es gibt PC-Gehäuse und es gibt PC-Gehäuse…

Es gibt günstige Modelle und es gibt hochpreisige Modelle. Es gibt sprichwörtlichen Schrott und es gibt übertriebene Edelstücke. Es gibt sie in groß und es gibt sie in klein. Und es gibt die ganz besonderen Modelle. Modelle wie das Nanoxia Deep Silence 2, welches in weiß ein absoluter Hingucker und dazu ein total durchdachtes, geräuschhemmendes Preis/Leistungs-Wunder ist! Aus diesem Grund möchte ich heute mein neues „Wunsch-Gehäuse“ von deutscher Ingenieurskunst im Detail vorstellen…

Ich selbst habe zurzeit das Coolermaster HAF 912 Plus. Ein wirklich tolles Gehäuse, was vom Funktionsumfang mindestens genauso gut ist, wie das Deep Silence 2. Es gibt damit nur ein Problem: Es gefällt mir nicht mehr! Hinzu kommt, dass durch die „high air flow“ Technik eine gewisse Lautstärke nie weg zu bekommen ist. Auch das tiefe schwarz ist einfach nicht schön wenn es ständig staubig aussieht. Also muss ein neues her und wenn der Trend schon zu hochglanz-weiß geht, möchte ich mitgehen…

Zunächst die groben Daten des Gehäuses:

  • Höhe: 468 mm
  • Breite: 207mm
  • Tiefe: 588mm
  • Gewicht: 10,96 kg
  • Formfaktor: E-ATX, ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
  • Maximal CPU-Kühler Einbauhöhe: 165mm
  • Maximale Grafikkartenlänge: 345mm (370mm mit Umbau)
  • Material: Stahl, Kunststoff

 

Das tolle an diesem Gehäuse ist natürlich das schlichte, dennoch edle Design und natürlich die Farbe. Das Gehäuse bietet neben den typischen Merkmalen eines guten Gehäuses einige Extras:

  • hoch effiziente, nahezu unhörbare Belüftung (Schalldämmung)
  • Schiebregler zur Lüftersteuerung
  • Frontpanel mit USB 2.0, USB 3.0 und Audio/Mic
  • Werksseitige Entkopplung der Festplatten, des Netzteils und der Gehäusefüße
  • 3 Vorinstallierte Lüfter
  • Staubfilter verhindern das Eindringen von Staub durch die Lüftung
  • bis zu 7 Festplatten (2,5 oder 3,5 Zoll) können verbaut werden
  • Vorbereitung für eine Wasserkühlung
  • Kabelführungssystem
  • Magnetverschluss der Fronttür

 

Wie auf den Bildern zu erkennen ist, hat das Gehäuse eine tolle Kabelführung. Hier werden die Kabel mit den Gummilamellen etwas fixiert. Auch sehr schön zu sehen sind die sieben Einschubfächer für Festplatten. Egal ob SSD mit 2,5″ oder HDD mit 3,5″. Alles am gleichen Platz und mit den mitgelieferten Rahmen kann alles werkzeuglos verbaut werden. Auch der Staubfilter am Boden des Gehäuses gibt Aufschluss über die durchdachte Bauweise.

Das Nanoxia Deep Silence 2 bietet 3 Einschubfächer mit 5,25″ für Optische Laufwerke. Mittlerweile gibt es ja schon Gehäuse, die gar keine mehr haben. Dennoch sollte meiner Meinung noch jeder Rechner ein DVD- bzw. Bluray-Laufwerk haben. Hier könnte man auch einen Kartenleser oder eine Lüftersteuerung einbauen. Unter den Einschüben sind die Schiebregler zu erkennen. Hier kann der Benutzer entscheiden ob er höheren Luftdurchfluss oder bessere Geschäuschdämmung möchte. Toll gelöst von den Entwicklern!

Zuletzt noch die Ansicht von Hinten. Hier gibt es nun nicht wirklich etwas Besonderes. Wie zu erkennen gibt es Schlauchausgänge, die als Vorbereitung für eine Wasserkühlung dienen. Es gibt genügend Slots für Steckkarten aller Art. Also für mehrere Grafikkarten ist alles vorbereitet ;-)

 Mit allem drum und dran ist dieses Gehäuse mein absoluter Top-Favorit für meine nächste Aufrüstphase im Herbst 2014. Wenn man die Version mit Fenster nimmt und noch ein bisschen weißes Licht mit einbaut, gibt das den totalen Hammer-Look! Preis bewegt sich je nach Anbieter zwischen 95-120 Euro, was wirklich OK ist.

1 Kommentar

  1. Japp, ein wirklich gutes Gehäuse! Spoileralert: er hat sichs gekauft :P
    Viel Spaß mit dem PC Gehäuse!

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password