Deep Silence 2 – Gehäusetraum in weiß wird wahr!

Deep Silence 2 – Gehäusetraum in weiß wird wahr!

In diesem Beitrag werden Marken und Produkte genannt, gezeigt oder verlinkt. In Einzelfällen werden mir auch Testmuster zur Verfügung gestellt. Die deutschen Gesetze verlangen, dass ich in diesem Fall auf WERBUNG hinweise. Du kannst dir sicher sein, dass meine Meinung dadurch nicht beeinflusst wird…

Vor einiger Zeit berichtete ich über ein tolles Gehäuse vom deutschen Hersteller Nanoxia.

Nun, ein paar Monate später konnte ich einen tollen Preis, sowie die überaus große Lust auf etwas Bastelei nicht ablehnen und habe es gekauft! Mit diesem Artikel möchte ich einen kleinen Einblick geben, wie es sich nun beim Einbau und der praktischen Arbeit damit macht.

Hier sehen wir das Gehäuse mit beiden Seiten geöffnet im Auslieferungszustand. Mit dabei war eine kleine Schachtel, die Zubehör und Kabelbinder sowie Schrauben enthält. Was mir sofort aufgefallen ist, sind die zahlreichen Einschubfächer für Festplatten, von denen jede einzelne für 2,5″ sowie für 3,5″ geeignet ist. Dazu ist für jede 3,5″ Festplatte eine Gummientkopplung enthalten. Oben kann man die gedämmten Blenden erkennen, die beim Einbau eines Lüfters am Deckel auch abgenommen werden können.

Da ich keine neue Hardware hatte, gestaltete sich der Umzug recht einfach. Vom alten Gehäuse ins neue Gehäuse. Angefangen mit Mainboard, dann Netzteil und Laufwerke. Danach Grafikkarte und den Rest. Anschließend verkabeln. Fertig.

Verkabelt_nanoxia

Genial gelöst finde ich die Festplatteneinschübe schon zum zweiten Mal. Denn die Anschlüsse werden von hinten vorgenommen. Das Gehäuse kann also komplett von der Rückseite verkabelt werden. Dem Luftstrom und der Optik steht also nichts im Wege. Hier die Ansicht von Hinten:

nanoxia_rückseite

Nach dem Umbau kann ich sagen, dass das Gehäuse alle Erwartungen erfüllt hat. Einfach ein tolles Teil mit allem, was ein gutes und qualitativ hochwertiges Gehäuse so braucht.

Folgende Features sind mir während des Umzugs sehr positiv aufgefallen:

  • für das Netzteil sind bereits Entkopplungen vorhanden
  • das Kabelmanagement ist genial gelöst
  • die Lüftersteuerung hat sehr lange Kabel
  • die Gehäuseanschlüsse für das Mainboard sind optimal beschriftet

nanoxia_fertig

2 Kommentare

  1. Schicke Gehäuse!
    Ich habe eine ganz coole Seite gefunden, die auch einige Gaming Gehäuse unter die Lupe genommen hat.
    http://pc-gehaeuse-test.com/

    Antwort
  2. Das ist ein wirklich schönes Gehäuse! Mich hat es aufjedenfall überzeugt, ich nutze es jetzt seid mehreren Monaten.
    Die Dichtung ist gut und auch die Optik gefällt mir sehr ;) Es ist wirklich ein sehr edles PC Gehäuse!
    Deshalb kann ich es nur empfehlen, check einfach mal ob eure Hardware rein passt.
    Liebe Grüße,
    DerGehäuseTester

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password


Warning: session_cache_limiter(): Cannot change cache limiter when session is active in /home/www/p1vv1k/core/bootstrap.php on line 32