Origin Access

Battlefield 1

Bei Amazon kaufen

XMAS 2016: Nachwuchs, Origin Access und Battlefield

Origin Access

Weihnachten 2016 ist zumindest in Sachen Feiertagen nun vorbei. Viele Gamer haben die freie Zeit genutzt um neue Spiele zu zocken, die entweder aus den zahlreichen Sales der digitalen Anbieter angeschwemmt wurden oder auch als Weihnachtsgeschenk unter dem Baum lagen.

Keine Frage. Weihnachten und die Urlaubszeit danach sind Gaming Hochzeiten. Auch berufstätige, durch die Familie eingespannte Gamer, können hier mal richtig loslegen und den Alltag ausblenden.

In diesem Weihnachts-Beitrag möchte ich ein bisschen reflektieren, was hier während den letzten Tagen so gezockt wurde und was davon in nächster Zeit auf gamer83.de zu finden sein wird.

 

Überraschungs-Nachwuchs zu Weihnachten

Zu Beginn des Beitrags möchte ich glücklich bekanntgeben, dass es seit dem 23. Dezember (21:52 Uhr) eine Nachwuchs-Zockerin in meinem Haus gibt. Meine Tochter Annalena kam überraschend zwei Wochen zu früh und hat das Weihnachtsfest zu einem ganz besonderen Erlebnis gemacht (und sämtliche Planung über den Haufen geworfen).

Da wir nun eine richtig coole Familie mit zwei Kindern sind, wird es wohl in den nächsten Wochen etwas ruhiger mit der Zockerei und Beiträgen auf diesem Blog zugehen. Aber hey, es gibt immer noch die Zeit nach 21:00 Uhr, wenn alle im Bett sind 😉

 

Die Highlights der letzten zwei Wochen

Wie bereits in diesem Beitrag erwähnt, durfte ich in den Genuss von Uncharted 4: A Thief’s End kommen. Dieses Spiel war jeden einzelnen Cent wert und sollte von jedem, der eine PS4 sein Eigen nennt, mindestens einmal gezockt werden. Ehrlich… Tu es!

Nebenbei hatte ich mich auf Twitch mit dem Streamen etwas angefreundet. Ich muss schon sagen, dass es ein gewisser Reiz ist, wenn dir beim Zocken einige Gleichgesinnte über die Schulter schauen. Leider ein wenig zu spät für Uncharted 4. Jedoch kann das Ende noch eine Weile auf meinem Kanal nachträglich angesehen werden. Hier der Link zu meinem Kanal: twicht.tv/gamer83de

Uncharted 4

Uncharted 4: A Thief’s End

Ein weiteres Highlight in diesem Zuge war auch die Übertragung des Resident Evil 7 Teasers. Zwar etwas kurz aber der Gruselfaktor kam eindeutig rüber. Ob ich mir dieses Spiel antun werde, steht noch in den Sternen.

Gepackt vom Nervenkitzel und der beruhigenden Tatsache, dass ich beim Streamen nicht allein bin, zog ich mir prompt Until Dawn auf die PS4. Die lähmende Angst ist hier zwar NOCH nicht so groß wie bei einem Resident Evil 7, punktet dafür aber mit toller Story und Spieltiefe.

Je nachdem wie und wann ich dazu komme, werde ich das komplette Spiel im Stream übertragen. Einen festgelegten Zeitpunkt zum Streamen – wie andere Kollegen – kann ich mir jedoch nicht leisten. Neben der benötigten Zeit, muss ich ja auch noch das Wohnzimmer und den Fernseher beschlagnahmen.

Until Dawn

Until Dawn

Schon mal von Origin Access gehört?

Pünktlich zum Start der Weihnachts-Sales aller digitalen Spiele-Plattformen, entdeckte ich aus Zufall dieses Access. Innerhalb der EA-Plattform Origin ist das so eine Art Spiele Flatrate. Für alle, die Origin nicht kennen: Das ist eine Art Steam, nur eben direkt von Electronic Arts. Eine weitere Plattform dieser Art wäre UPlay von Ubisoft.

Du zahlst bei Origin Access monatlich knappe 4,- Euro und kannst ein gewisses Kontingent an Spielen kostenfrei nutzen. Darüber hinaus stehen dir besondere Rabatte und Testversionen zur Verfügung. Cool oder?

Wir kennen das ja schon von Sony im Rahmen der PlayStation Plus Mitgliedschaft. Jedoch werden wir bei Access nicht monatlich mit einem Spiel abgespeist. Hier gibt es einen ständigen Pool (Origin nennt das „Vault“) an Spielen, der auch stetig wächst.

Aktuelle Titel sind zum Beispiel Star Wars Battlefront, Mass Effect 3, Mirror’s Edge Catalyst, FIFA 16, Battlefield 4, Crysis 3, Titanfall und viele ältere GUTE Spiele. FIFA 17 und das brandneue Battlefield 1 darfst du übrigens eine gewisse Spielzeit ohne Einschränkungen spielen.

Wie du dir vorstellen kannst, musste ich nicht lange überlegen.

Ich wollte mir sowieso Battlefront im Sale für knappe 11,- Euro kaufen. Also warum nicht 4,- Euro in die Hand nehmen und einen ganzen Berg Spiele, samt 10 Stunden Battlefield 1 dazubekommen? Ach ja, Origin Access ist monatlich kündbar. Wenn du dich nun fragst, wie EA das macht und dabei noch Geld verdient: Das frage ich mich bis in diesem Moment noch.

Aber überzeuge dich selbst: Offizielle Seite von Origin Access

 

Das lag unterm Weihnachtsbaum

Mein Sohn Maximilian hat mir eine große Freude bereitet und mir Sid Meier’s Civilization Beyond Earth geschenkt. In diesem Civ-Ableger  geht es darum, dass sich die Menschheit eine neue Heimat sucht und einen fremden Planeten besiedelt.

Also eine Art Alpha Centauri in Neu und die Spielmechanik aus Civilization 5.

 

Neue Hardware DOCH nicht notwendig

Eigentlich hatte ich auch geplant mit dem Weihnachtsgeld von Oma und Opa eine neue Grafikkarte zu ordern. Meine AMD HD 7970 mit erweitertem Kühler hat inzwischen ja schon einige Jahre auf dem Buckel.

Schnell war dieser Bedarf jedoch verflogen, als ich Battlefield 1 anzockte und bei ULTRA-Einstellungen noch gute 50-60 FPS auf den Monitor brachte. Hätte ich nicht gedacht. Aber wenn das so ist, warten wir noch etwas.

 

Wie geht es weiter?

Also nachdem ich nun Until Dawn, Star Wars Battlefront, Beyond Earth und Battlefield 1 ganz frisch auf der Platte habe (neben den anderen zig Titeln aus dem Pile of Shame), wird es wohl nicht für alle ganz reichen.

Angesichts der in Zukunft noch stärker schwindenden Zeit, dachte ich mir folgenden Gaming Plan aus:

Beyond Earth

wird erst einmal zurückgestellt. Durch meine Reportage über Civilization der den daraus entstandenen 100 Stunden Spielzeit, habe ich erst einmal genug davon.

Star Wars Battlefront

sollte hin und wieder für ein paar Luftkämpfe mit X-Wings und Jägern dienen. Im Multiplayer macht das vor allem mit einem guten Gamepad in der Hand richtig Laune! Die Bodenkämpfe spar ich mir  da. So besonders ist das auch nicht. Zumindest im Vergleich zu Battlefield 1.

Battlefront

Luftkampf in Battlefront

Until Dawn

wird ausschließlich per Stream auf der PlayStation gezockt. Wenn Raum und Zeit es zulassen, geht es hier weiter.

Battlefield 1

Und zuguter letzt lege ich den Schwerpunkt auf Battlefield 1. Ich bin mir sicher, dass der Griff zum Geldbeutel nach den 10 Stunden Test fast von alleine stattfindet. Aktuell gibt es dieses Spiel als Origin Access Kunde ja auch für knappe 33,- Euro.

Und warum ausgerechnet Battlefield 1?

Innerhalb der ersten fünf Spielstunden konnte ich mich etwas im Multiplayer sowie der Solo-Kampagne umschauen.

Battlefield 1

Mit dem Panzer in Battlefield 1

Also ganz ehrlich.

So einen perfekten Shooter gab es schon lange nicht mehr! Grafik, Soundtrack, Storytelling, Präsentation und Gameplay lassen dir die Kinnlade aber sowas von nach unten fallen.

Was mich besonders gepackt hat, waren die sogenannten Kriegsgeschichten der Solokampagne und natürlich das allgemeine Setting 1. Weltkrieg.

Hört sich zwar doof an aber vor einiger Zeit hörte ich Ken Follett’s Sturz der Titanen. Irgendwie hab ich seitdem ein leichtes geschichtliches Interesse am 1. Weltkrieg. Und Battlefield 1 ist hier neben dem geilen Gameplay besser als jede Reportage auf N24.

So. Und jetzt zocke ich noch eine Runde Battlefield 1, denn die Kinder sind im Moment aus dem Haus und kochen muss ich erst in knapp 40 Minuten.

Ach ja, KAUF DIR BATTLEFIELD!!

Gefällt dir der Beitrag? Jetzt teilen oder gamer83.de abonnieren...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Lost Password